ROMAG-Gabelstapler Facebook Google+ YouTube
24h Staplernotruf
Telefonhörer 06631-9636-36
Rund um die Uhr, 7 Tage die Woche!

Allgemeine Einkaufsbedingungen für Maschinen und Waren

 

Alle Aufträge werden nur aufgrund der nachstehenden Bedingungen erteilt unter Aufhebung etwa im Angebot vorgedruckter entgegengesetzter Bestimmungen des Lieferers. Anders lautende Bedingungen des Lieferers verpflichten uns nicht, auch wenn wir ihnen nicht ausdrücklich widersprechen. Abweichende Vereinbarungen werden erst durch unsere schriftliche Bestätigung für uns verbindlich.

1. Angebot

Die Angebote müssen genau unseren Anfragen entsprechen. Auf nicht vermeidbare Abweichungen ist im Angebot ausdrücklich hinzuweisen. Die Angebote sind kostenlos und unverbindlich für uns.

2. Bestellungen

Nur schriftliche Bestellungen binden uns. Fernmündliche oder mündliche Vereinbarungen bedürfen daher unserer schriftlichen Bestätigung. Die Annahme der Bestellung ist umgehend innerhalb 7 Kalendertagen zu bestätigen.

3. Lieferfrist

Die vereinbarte Lieferfrist rechnet, soweit es nicht anders vereinbart ist, vom Tage unserer Bestellung an. Erfüllt der Lieferant schuldhaft nicht innerhalb dieser Frist, sind wir berechtigt, unbeschadet anderer gesetzlicher Vorschriften eine Vertragsstrafe von 2,0 % des Auftragswertes pro angefangene, verspätete Kalenderwoche,  max. 20% zu berechnen und vom vereinbarten Kaufpreis/Werklohn einzubehalten. Erkennt der Lieferer, dass ihm eine rechtzeitige Lieferung ganz oder zum Teil nicht möglich ist, so hat er dies unverzüglich unter Angabe der Gründe und der voraussichtlichen Dauer der Verzögerung anzuzeigen. Aufträge,  die nicht rechtzeitig zur Ablieferung gelangen, können von uns nach angemessener Nachfrist zurückgezogen werden.

4. Versandvorschriften

Der Lieferer hat uns am Liefertag zwei Versandanzeigen zu übersenden. Auf den Versandpapieren (Frachtbrief, Paket- oder Versandgutkarte, Lieferanzeige), auf den Versandzeigen und Rechnungen sind unsere Bestellnummern mit Datum sowie der in der Mitteilung angegebenen Versandvermerk unbedingt anzugeben. Die gleichen Angaben sind zu machen auf den Aufklebe- oder Anhängezetteln der Stückgüter, auch bei Sammelladungen, sofern diese verschiedene Bestellungen betreffen. Kosten, die uns durch Nichtbefolgung dieser Versandvorschrift und durch ungenaue oder mangelhafte Angaben auf den Frachtbriefen entstehen, stellen wir dem Lieferer in Rechnung. Auf den Versandpapieren ist gegebenenfalls zu vermerken -Teillieferung- oder -Restlieferung-. Bei Lieferungen an  Versandanschriften hat der Lieferant einen Ablieferungsnachweis beizufügen, ohne den wir die Rechnung nicht anerkennen können. Die Zahlungsfrist beginnt mit dem Eingang des Ablieferungsnachweises bei uns. Ein zusätzlicher Ablieferungsnachweis ist auf jeden Fall separat an unsere Einkaufsabteilung  zu senden.

5. Bruchversicherung

Kosten für eine Bruchversicherung tragen wir nur dann, wenn wir eine ausdrücklich wünschen. Wir sind  SVS/RVS- Verbotskunde.

6. Mängel

Wir behalten uns vor, Waren mit Mängeln zurückzuweisen. Nehmen wir sie aber an, so berechnen  wir die Instandsetzung entsprechend unserer Preisliste und mindern den Kaufpreis um den Instandsetzungsbetrag.

7. Mehr- und Überlieferungen

Mehr- und Überlieferungen sind nicht statthaft. Im Fall einer solchen steht uns frei,

a) die Annahme zu verweigern,

b) sie anzunehmen und nur den Kaufpreis für die von uns bestellte Menge/ Stückzahl zu zahlen.

8. Technische Sicherheitsstandards

Der Lieferer  wird die europäischen und nationalen Vorschriften betreffend der Sicherheit von Maschinen einhalten.

Bestandteile der vertraglichen Leistungen sind auch diese Vorschriften: genügende Dokumentation, die Erstellung von Betriebsanleitungen und Hersteller- oder Konformitätserklärungen in der jeweiligen Landessprache unseres Endkunden sowie die Anbringung des CE- Zeichens.

9. Gewährleistung/ Mängelrügen

Der Lieferant leistet Gewähr nach den gesetzlichen Vorschriften für die Dauer von 24 Monaten ab Abnahme, garantiert Mängelfreiheit und Gebrauchsfähigkeit seiner Lieferungen und Leistungen und haftet für uns oder Dritten entstandenen Schäden. Zahlungen beeinflussen unsere Mängelrügen nicht. Unsere Gewährleistungsansprüche verjähren nach 24 Monaten. Die gesetzliche Rügefrist gem. handelsrechtlichen Vorschriften ist eingehalten, wenn wir bei offensichtlichen Mängeln binnen 4 Wochen nach Lieferung, bei versteckten Mängeln binnen 4 Wochen nach Kenntnis des Mangels eine Mängelrüge erheben.

10. Patentverletzung

Für alle Ansprüche wegen Verletzungen fremder Patente oder Schutzrechte hat uns der Lieferer schadlos zu halten.

11. Zeichnungen, Berechnungen, Modelle, etc.

Zeichnungen, Berechnungen, Angebotsunterlagen und Modelle bleiben unser Eigentum und sind nach Ausführung der Bestellung umgehend zurück zu senden. Sie sind unser Geschäftsgeheimnis und dürfen weder verwendet noch geändert werden, vervielfältigt, veröffentlicht oder an Dritte - auch auszugsweise- weitergegeben werden. Das gilt auch dann, wenn der Lieferant die Zeichnungen, Berechnungen, Modelle etc. nach unseren Angaben selbst angefertigt hat. Jeder Verstoß berechtigt uns zum Schadenersatz und wird strafrechtlich verfolgt.

12. Eigentumsvorbehalt, Forderungsabtretung

Eigentumsvorbehalt erkennen wir nicht an. Der Lieferer verpflichtet sich, keinerlei Abtretungen auch nicht im Wege des verlängerten Eigentumsvorbehalts, oder irgendwelche andere Verfügungen hinsichtlich der aus dem Vertragsverhältnis uns gegenüber bestehenden Forderungen vorzunehmen. Werden gleichwohl Abtretungen oder andere Verfügungen in Ansehung dieser Forderung vorgenommen, so sind diese für uns unbeachtlich.

13. Stornierungen

Wir sind berechtigt, bereits erteilte Aufträge zu stornieren, wenn

a) über das Vermögen des Lieferanten Antrag auf Durchführung des Konkurs- oder Vergleichsverfahrens gestellt worden ist oder der Verdacht  entsteht, dass er nicht liefer- oder zahlungsfähig ist.

b) unser Kundenauftrag storniert wird.

Im Falle der Stornierung kann der Lieferant lediglich Vergütung der bis zur Stornierung bei ihm angefallenen Selbstkosten verlangen. Diese sind auf unser Verlangen nachzuweisen.

14. Rechnungen

Rechnungen sind sofort nach Lieferung in 2-facher Ausfertigung einzureichen. Rechnungen über monatliche Lieferungen spätestens bis zum fünften Tage des folgenden Monats.

15. Zahlungsbedingungen

Wir zahlen unter Abzug von 3 % Skonto vom 1. - 15. eingehende Rechnungen am 5. Tag des folgenden Monats, vom 16. - 31. eingehende Rechnungen am 20. Tag des folgenden Monats. Voraussetzung ist, dass die Ware mängelfrei und komplett eingegangen ist.

16. Erfüllungsort

Erfüllungsort für alle Lieferungen und Zahlungen ist 36304 Alsfeld.

17. Gerichtsort

Für alle Streitigkeiten aus dem Vertragsverhältnis ist der Gerichtsort ausschließlich Alsfeld, ohne Rücksicht auf den Streitwert.